Logo der Universität Wien

InMeLi - Entwicklung eines Instruments zur Erhebung und Reflexion der Medienkompetenz und des Medialen Habitus in Schulen

Gesamtprojektleitung: Univ. Prof. Dr. Christian Swertz

Mitarbeiterin: Katharina Mildner

Projektpartner:
Pädagogische Hochschule Wien
WMS Loquaiplatz
GTMS Anton-Sattler-Gasse
NMSI & JHS Konstanziagasse
NMSi College Hernals

Finanzierung: Sparkling Science - Programm des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (SPA05-133)

Dauer: 01.10.2014 - 31.01.2016

Inhalt:

Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Tests zur Messung der Medienkompetenz und des Medialen Habitus bei 12­13jährigen Schülerinnen und Schülern durch 12­-13jährige Schülerinnen und Schüler. Methodisch werden Itementwicklung und Pretestung als partizipative Forschung (Bergold/Thomas 2012) durchgeführt. Medienkompetenz (Baacke 1997) wird in der Medienpädagogik (Gapski 2001), aber auch in der Bildungspolitik (bmukk 2011) als Schlüsselkompetenz gesehen. Das zeigt, dass die Relevanz der Förderung von Medienkompetenz breit akzeptiert wird. Der breiten Akzeptanz der Medienkompetenzvermittlung steht ein nur rudimentäres Wissen über die tatsächliche Verbreitung von Medienkompetenz gegenüber (EAVI 2010). Für Österreich liegen keine Studien vor.

Ähnliches gilt für den Medialen Habitus. Studien haben gezeigt, dass der Mediale Habitus als wesentlich für das Verständnis von Medienrezeption, Mediennutzung und Medienproduktion ist (Kommer 2010). Das gilt für Lehrerinnen und Lehrer ebenso wie für Schülerinnen und Schüler (Mutsch 2012). Studien zur Verbreitung der medialen Habitustypen fehlen allerdings.

Zur Behebung dieser Desiderata trägt das Projekt InMeLi durch die Entwicklung eines Test der Medienkompetenz und des medialen Habitus bei. Der Test wird als Online­Instrument (Batinic 1999) implementiert werden. Dadurch kann die Auswertung teilautomatisiert und der Test so von Lehrenden in  Unterrichtseinheiten, die der Vermittlung von Medienkompetenz dienen, als Anregung zur Selbstreflexion verwendet werden. Auch die Verwendung als Evaluationsinstrument im Zuge von Schulentwicklungsprojekten wird ebenso möglich wie die Verwendung als Datenerhebungsinstrument in der medienpädagogischen Forschung.

Ergebnisse:

Swertz, Christian; Mildner, Katharina (2015): Partizipative medienpädagogische Aktionsforschung. Methodologische Überlegungen anlässlich einer Untersuchung der Medienkompetenz von und durch SchülerInnen an Neuen Mittelschulen in Wien aus Sicht des Theorie-Praxis-Problems. In: medienimpulse 4/2015 [http://www.medienimpulse.at/articles/view/864]

Wiener Medienpädagogik
Universität Wien

Sensengasse 3a
A-1090 Vienna


T: +43-1-4277-46811
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0